14
Aug
2007

So langsam kommt es auch mit dem Fressen

Hallo!

Gestern abend wurde ich von Frauchen nach unsem Gassie in ein für mich noch ungekanntes Gebäude gebracht.
Dort wurde ich in eine art Kabine gebracht, mit der wir dann oben bewegten.
Nach wenigen Minuten wurde ich aus der Kabine rausgeführt und durfte eine helle und freundliche Wohnung betreten!

Dort erwartete mich eine Frau, die ähnlich wie mein Frauchen roch, aber nur ständig sagte: Meine Güte ist die groß, die ist ja rießig."
Scheinbar meinte sie damit mich, aber ich erschnüpfelte alsbald einen Geruch, den ich schon kannte und auch sie Stimme die nach mir rief kam mir bekannt vor und ich fand in einem der Zimmer die Mutter meines Frauchens.

Die Zeit die ich in der Wohnung verbrachte war sehr unspektakulär. Ich stand ständig im Weg rum, und war sehr aufgeregt, weil es ein ständige hin- und hergelaufe war, aber bald legte ich mich dann mal in eine Ecke und machte mal eine Pause...

Irgendwann brachen Frauchen und ich auch wieder auf.

Ich wurde wieder in diese Kabine gebracht und diesmal ging es abwärts.
Unten waren wir dann auch bald wieder außerhalb des Gebäudes und unser Weg führte uns gleich nach Hause.
Dort hatte ich dann erst einmal Hunger und verputze meine Futterration ohne große Problem und den erbettelten NAchschlaf fraß ich auch auf.
Dafür wurde ich dann ganz dolle gelobt und bekam dann noch einen Zahnbüstenkochen, mit dem ich meine großen Zähne erstmal gründlich säuberte, bis der Knochen aufgefressen war!

Gruß Eika

13
Aug
2007

Das WE ist rum

Hallo!

Am WE hatte ich keine Zeit zu berichten, viel zu sehr war ich beschäfigt mit Gassi gehen und spielen:

Freitag mittag, nachdem Herrchen und Frauchen vom WE einkauf wieder kamen, wurde ich an die Leine genommen und ab gings auf's Feld....
Herrlich wars, es wurd alles geworfen was man fand: Maiskolben, Stöckens, Fallobst und ich jagde wie eine Wilde hinterher...
Als ich dann etwas ausgetobt war, gingen wir spazieren,... so weit spazieren, daß ich mich insgesamt dreimal am Feldwegrand niederließ um zu verschnaufen... wir waren zwei Stunden unterwegs gewesen, aber toll war es, denn ich habe unter der Woche nicht ganz so viel Auslauf bekommen, da es ja ständig regnete...

Nach einer kurzen Regnerationsphase habe ich ohne Zicken und ohne Probleme meine Portion an Trockenfutter gefressen...

Samstag morgen fraß ich auch ohne Probleme meine Portion Nassfutter und nach einem Morgenspaziergang wurde ich ins Autogepackt und ab gings,... den ganzen Morgen waren wir unterwegs. Zu erst holten wir eine Frau ab, die an zwei Krücken unterwegs war und sich als Frauchens Mama herausstellte....
Diese beiden wurden beim Friseur abgeladen.
Dort holten Herrchen und ich sie zwei Stunden später wieder ab und weiter ging die Reise... in ein Gebäude wo es super gut nach leckerem Essen roch.
Ich legte mich ganz brav an die Seite von Herrchen, bekam als Belohnung Wurst zu fressen und als alle fertig waren, ein leider sehr kleines Stück Fleisch von eins der Teller!

Zu Hause ging mein Frauchen dann noch eine kleine Runde mit mir spazieren, bevor sie wie ein aufgescheuchtes Huhn mit Eimer, Staubsauger und Lappen durchs Haus rannte und überall einen sauberen Duft hinterließ.
Ich durfte währenddessen mit Herrchen im Garten spielen:

Eika_10-12-8-07-008

Eika_10-12-8-07-006
Eika_10-12-8-07-007

Eika_10-12-8-07-005

Eika_10-12-8-07-004

Irgendwann wurde mir das aber zu doof und ich wollte wieder rein:

Eika_10-12-8-07-009

ABends wurde mir dann komisch und als Frauchen mir dann auch noch was zu Essen andrehen wollte, habe ich dann mal kurzerhand das Essen des kompletten Tages ihr vor die Füsse gelegt.
Mein Gott war mir elend.
Die Wurmkur von Donnerstags hatte durch die Fresserei Wirkung gezeigt und das hatte ich wahrscheinlich nicht vertragen.

Am nächsten Tag ging es mir dann besser, aber da mir das Fressen einen Tag vorhernicht bekommen war, wollte ich nun nicht mehr fressen.
Liebevoll hat mir aber mein Herrchen stückchen für Stückchen gegeben und das war okay...

Mittags ist Frauchen mit mir dann noch eine Stunde übers Feld gegangen, aber eigentlich war es mir viel zu heiß.
Nachmittags habe ich dann rumgegammelt und viel geschlafen und gegen abend sind Herrchen und Frauchen mit mir ans Wasser gefahren.
Sie haben mir Stöckchens ins Wasser geworfen und ich bin hintergerannt und habe sie wieder gerettet, als Dankeschön sollten sie mir weggenommen werden, ich habe sie aber nicht mehr hergegeben!!

Als Abschluß fuhren wir mit dem Auto zu einer Eisdiele. Dort aßen Herrchen und Frauchen Eisbecher und ich bekam die Waffel.
Zu Hause stand dann noch die lästige Fellpflege auf dem Programm. Da es mir so gut ging, habe ich auch anstandslos mein Trockenfutter aufgefressen, da wurde ich von Frauchen gelobt ...

Gruß SilkeS.

10
Aug
2007

Hungerstreik

Hallo!

NAch der ganzen Aufregung habe ich wieder aufgehört zu fressen.
Nassfutter esse ich ca. 150 - 200 g am Tag und sonst nichts.
Leckerlis würde ich fressen, bekomme ich aber nicht, daß ich das Hauptfutter fressen soll was ich nicht tue.

Na dann nehme ich eben Gras...

Mein Frauchen ist ein wenig Besorgt, aber da ich ja ja eh ein paar Kilos zuviel auf den Rippen habe, gehen die sooo wenigstens runter.

Ich gehe nach wie vor gerne Spazieren, wetze wie eine wilde geschmissenen Stöckchen hinterher, bewache meinen Ball , den Frauchen mir aber immer wieder wegnimmt und durch das Wohnzimmer schmeißt... na dann muß ich ihn eben wieder holen.

Das da nun ein Hase im Wohnzimmer steht, interessiert mich immernoch brennden, aber ich weiß daß ich da nicht alleine dran darf und das tue ich auch nicht!!

Gruß SilkeS.

9
Aug
2007

Nichts aufregendes ist passiert gestern

Hallo!

Ich kann Euch von nichts aufregenden gestern berichten.
Nach der Aktion als Frauchen mich "verlassen" hat, habe ich den ganzen Tag nicht gefressen.

Abends erst, als mir ein Schmako ins Fressen gedrückt wurde, bin ich dran gegangen.
Mein Frauchen war mit mir Spazieren, anschließend wurde ich in den Flur gesperrt, da mit Plastikwannen und Gitterboxen hantiert wurde... das war verwirrend.

NAja es dauerte nicht alzu lange dann durfte ich wieder ins Wohnzimmer und was erschnüffelte meine NAse und sahen meine verwunderten Augen da, da stand eine Box wo ein Hase drinsaß.

Ich forderte das Tier zum Spielen auf, wurde aber gleich abkommandiert und weggezogen. Das war nicht so gut.
Ich darf da nur noch langsam und vorsichtig und mit Herrchen oder Frauchen hingehen.... schade, denn mit dem Tierchen kann man bestimmt toll spielen!!!

Ich bekam gestern noch eine Fellpflege... wie ich das hasse, ich werde hingelegt, bzw. ich muß mich hinlegen und liegenbleiben, werden es ständig irgendwie zieppt oder kitzelt...

Außerdem wurde mir insgesamt 5 Zecken entfernt. Woher die schon wieder kommen, weiß der Himmel...

So, jetzt noch ein paar Bilderchen :
Eika_7-8_8-009

Eika_7-8_8-008

Eika_7-8_8-007

Eika_7-8_8-004

Eika_7-8_8-0031

Eika_7-8_8-002

Eika_7-8_8-001

Gruß Eika

8
Aug
2007

Gestern war es doof

Guten morgen!

Stellt Euch vor, gestern morgen, hat sich Frauchen nicht davon abbringen lassen, ohne mich aus dem Haus zu schlüpfen.

Da es jeden Morgen zur selben Zeit dasselbe ist, war ich darauf gefasst und wollte mein Frauchen am vorwärts laufen hindern, in dem ich enge Kreise um ihre Beine lief und sie so nicht vorwärts laufen konnte, was sie aber trotzdem tat. Als also Plan A des Aufhaltens nicht funktioniert kam Plan B in Einsatz und ich stellt mich quer vor die Haustür.... so da kommt sie nicht raus, dachte ich,... aber leider rief genau in dem momentan Herrchen nach mir, ich war abgelenkt, rannte brav wie ich bin zum ihm und die Gunst der Stunde nutzte Frauchen um zur Tür rauszuwitschen...


NAchdem Frauchen viel viel später wieder nach Hause kam, wurde ich an die Leine genommen. Toll Gassi gehen, dachte ich, aber wir gingen nicht Gassi sondern zum Auto...
Okay, mit dem Auto kann man ans Wasser fahren oder in Wald, ich dachte mir nicht dabei und stieg problemlos ein.

Doch ich wurde wieder ausgetrickt, weder Wald noch Wasser erwarteten mich, sondern ich wurde zum Tierarzt gebracht....

Dieser machte alles was ich nicht wollte mit mir:
Es wurde in mein Maul gesehen, es wurde mein Maul zuhalten, damit ich nicht so laut hechelte, damit die Frau meine Herztöne abhören könnte, mir wurde in die Ohren und Augen geschaut.
Als Krönung kam dann noch eine Spritze und damit hatte ich dann entgültig genug und wollte nur noch weg.
Als mir die Tierärztin noch ein Leckerchen reichte, schnappte ich mir als Strafe noch ihre halbe Hand... Sie sollte mal sehen!!!

Mein Frauchen wurde noch belohnt, dafür, daß sie gekommen war, indem sie lauter lecker riechende Tüten einsteckte...
und den Monsterknochen hat Sie eingesteckt !!!

Endlich war ich erlöst und saß wieder im Auto, aber wir fuhren nichts nach Hause, sondern das Auto wurde geparkt und Herrchen und Frauchen verließen ohne mich das Auto.
Also ich schon Theater machen wollte, habe ich gesehen, daß mir Frauen den Monsterknochen den sie bei der Tierärtzin eingesteckt hatte, hingelegt hatte... somit hatte ich wenigstens was zu tun.

Ich merkte garnicht wie lange sie wegwaren, dann ich vernügte mit mit dem Knochen, der mir äußerst gut mundete und als wieder da waren, gab es noch Kaustreifen, weil ich so brav war.

Zu Hause angekommen, war ich ziemlich kaputt vom dem "Ausflug" doch mir war keine lange Ruhepause vergönnt und schon wurde ich wieder an die Leine genommen und raus ging's in den Regen.

Nach einem kleinen Spaziergang holten wir eine liebe Frau ab, die mit mit drei Scheiben Putenaufschnitt begrüßte.... Ich gewann sie sofort lieb. Die Frau begleitete mich und mein Frauchen bei unsererm Spaziergang, schmiß für mich sogar das ein oder andere Stöckchen und gab mir Leckerlis aus der Tasche von Frauchens Jacke wenn ich folgte, weil ein Fahrradfahrer an uns vorbei wollte...
So weit so schön, aber bald wurde es mir zu doof. Die beiden Frauen hatten Regenschirme unter denen sie sich vor dem Regen verstecken konnten, aber ich wurde immer nasser und mein Fell immer schwerer, nachdem ich dann durch eine langeweilige Gegend gelaufen sind, wo lauter bunte Häuser standen und die beiden Frauen ständig stehen blieben um in Verzückung über Häuser auszubrechen, wurde es mir zu bunt ich ich zog energisch in Richtung aus der wir gekommen waren. Ich wollte nach Hause!

Frauchen und wie sich rausstellte ihre Freundin stellten bald fest, daß sie zwar von oben vor dem Regen geschützt waren, aber von unten langsam aber sicher nasse Füße und feuchte Hosenbeine bekamen und ich lachte mir still und heimlich ins Pfötchen, denn das geschah ihnen ganz recht, wer zwei Stunden mit mir durch den Regen dappt soll auch nicht trockenen Fußes nach Hause kommen...

Wir brachten die liebe Frau noch nach Hause. Sie bot mir noch eine Schale Wasser zum Trinken an, ließ mich noch einen Moment auf ihrer überdachten Terrasse ausruhen und endlich brachen wir Richtung Heimat auf.

Zuhause wurde ich gut mit einem weichen, warmen Handtuch trocken gerubbelt und sank müde auf meinem Platz um mich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Frauchen klagt heute über Muskelkater vom dem großen Spaziergang gestern....*ggg*

Heute morgen, dann aber nochsowas Gemeines:

Mein Frauchen erschien später als die letzten Tage vom oberen Stockwerk und auch nahm sie nicht gleich die Leine in die Hand sondern gab mir Futter und fütterter ihre Kleintiere.

Bald darauf zog sie und auch Herrchen sich die Schuhe an. Toll es sollte endlich rausgehen.
Mir wurde das Halsband angelegt und die Leine festgemacht und gemeinsam verließen wir das Haus.

Wir liefen ein Stücken und als ich mich umdrehte war plötzlich Frauen weg ich sah sie in die entgegen gesetzte Richtung laufen!!!
Ich blieb stehen und machte mit Jaulen Herrchen aufmerksam.
Den interessierte aber nicht, daß Frauchen ohne uns wegging, also setzte ich mich hin und tat keinen Schritt weiter!!

Herrchen rief Frauchen etwas zu und diese dreht sich um und fing an zu lachen. Haha, was war denn daran so komisch??

Ich zog in die Richtung in die Frauchen gelaufen war, wurde aber unerbittlich an der Leine festgehalten... also setzte ich mich wieder hin. Wenn Frauchen nicht mitging, ging ich keinen Schritt weiter... Frauen machte Zeichen ich solle kommen. Ich merkte, daß der Zug an meinem Hals weg war und stürmte los... Frauchen lobte mich und ich durfte sie begleiten.
Herrchen hatte uns bald eingeholt, ich wurde wieder an die Leine genommen und plötzlich bog Frauchen schon wieder ab!!
Ich pienste und winselte, aber Herrchen hatte kein Erbarmen. Ich wurde rigoros weitergezogen.

Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich wollte nun endlich zurück zu Frauen, da ich sie nicht sah, nahm ich ihre Fährte auf aber ich fand sie nicht mehr.....
herrchen sagt was von, sie ist weg und kommt heute abend wieder... na da bin ich ja mal gespannt, ob das stimmt!

Gruß Eika

7
Aug
2007

Der Alltag kehrt langsam ein

Hallo!

Gestern war wieder ein toller Tag.
Ich habe mal wieder zwei Bälle in nur kürzester Zeit gelyncht und mich an dem verzweifelten Gesicht meine Herrchens und Frauchens erfreut, denen so langsam aber sich die Bälle ausgehen...*ggg*

Abends nachdem ich und auch meine Besitzer vom Essen satt waren, bei ihnen gab es was mit Pute, denn ich habe Sehnen und Stücke mit Blut abbekommen, mhm waren die lecker, sind Frauchen und ich spazierengegangen.
Herrchen hat uns ein an einem Parkplatz abgesetzt, er ist weiter gefahren, denn er wollte abends auch noch Ball (Tischtennis) spielen ...

Frauchen und ich sind um diesen See gelaufen.
Ich habe tolle Hunde getroffen, aber so richtig interessiert haben die mich nicht, mich hat nur eins fasziniert, und das war das Wasser....
NAchdem ich geduldig das Gedätschel von drei ältern DAmen und ihre Lobeshymen auf meine Aussehen über mich ergehen lassen habe, schmiß Frauchen Stöcken,.... Als Erfrischung durfte ich dann auch ENDLICH ins Wasser.
Das war toll, ich konnte richtig schwimmen. Das Planschen am WE war auch toll, aber da ging es ja nur mit den Füssen im Wasser und das noch auf Kiesboden, gestern aber war es toll, schlammiger Boden und ein großer Seee..... herrlich .... ich hab eins ums ander Stöckchen aus dem Wasser gefischt, ....

Auf dem Heimweg habe ich ich noch eine Katze gesichtet und bei der Verfolgungsjagd Frauchen beihnahe von den Füssen gerissen, aber es ist nichts passiert.

Zu Hause mußte ich erstmal verbrannte Energie nachführen und bin dann nur noch ziemlich erschlagen und groggy auf meinen Platz vor der Treppe gesunken und habe geschlafen. Gottsei Dank ist heute nacht das Treppenhaus nicht abgehauen, denn ich hätte es nicht mitgekommen, ich habe sooooo tief geschlafen!!

Gruß Eika

6
Aug
2007

Ich bin Eika

Hallo!

Eika_4-6-8-07-004

Eika_4-6-8-07-024
Ich bin Eika, ich werde am 31.8. 8 Jahre alt.
Ich bin ein Altdeutscher Schäferhund.
Da mein Herrchem am 2.8.07 verstarb wurde für mich ein neues Zuhause gesucht.
Ich wurde vorübergehen bei Silke und Markus untergebracht, bis sich eine dauerhafte Bleibe für mich fände.
Doch, da ich SO eine BRAVE und LIEBE Hündin bin, wurde entschieden, daß ich nicht nur vorrübergehen bleiben dürfe, sondern für immer.

Mir gehts bei den beiden auch richtig gut.
Da mein vorher gehender Besitzer, ein älterer Mann war, war ich sehr unterfordert. Meine Muskultur in den Beinen war durch wenig Bewegung durch Spaziergänge oder Spielen verkümmert und wurde nun übers WE mit viel Spaß trainiert.
Man was hatte ich Muskelkater, aber dafür laufe ich nun wieder viel leichter, viel federnder und auch wieder schneller und laße nicht mehr die Pfoten beim Laufen über den Boden schleifen.

Bälle sind meine große Leidenschaft, quitschende Bälle am allerliebsten. Aber leider gehen sie sehr schnell kaputt, wenn ich vor lauter Übermut auf den quietschenden Gummi rumbeiße, passiert es leider in kürzester zeit, daß das Gummi durch meine scharfen Zähne Löcher haben und dann nicht mehr quitschen.

Tennisbälle sind auch innerhalb von 2 Stunden mit Löchern gespickt, so daß sie nicht mehr richtig dopsen.

Mein Rekord liegt jedoch im Schweinsohr fressen.
Für ein richtiges großes Schweinsohr brauche ich knapp 12 Minuten!!!

Autofahren ist eine neue Erfahrung für mich.
Da ich, nachdem mein Herrchen tot war, zu meinen jetzten Herrchen und Frauchen gebracht werden mußte, mußte ich ins Auto.
Ich habe es gut vertragen, d.h. ich habe nicht gespuckt sondern sehr interessiert aus dem Fenster gesehen.
Inzwischen fahre ich sehr gerne Auto, denn ich habe festgestellt, daß man dadurch sehr bequem an ganz tolle Orte gebracht wird.
Gestern morgen z.B. der Wald.
Toll, ich konnte frei laufen, die vielen vielen tollen Gerüche. Der Weg lag im Schatten so daß es auch nicht zu heiß war und wir toll Stöckchenwerfen spielen konnten.
Blöd aber, daß ich das Stöckchen, nachdem ich es wieder geholt aber auch immer wieder abgeben muß.

Am Liebsten jedoch fahre ich Auto, wenn es heißt wir fahren ans Wasser.
ich liebe es im Wasser nach geworfenen Stöckchen zu jagen und dabei von oben bis unten nach gespritzt zu werden...

Hier werde ich Euch noch ein paar Bilder zeigen und Euch dann täglich über meine Fortschritte auf dem laufenden halten!

Eika_4-6-8-07-013

Eika_4-6-8-07-014

Eika_4-6-8-07-023

Eika_4-6-8-07-011

Eika_4-6-8-07-009
Eika_4-6-8-07-008
Eika_4-6-8-07-007

Wir-am-Wasser
logo

Eikas Blog

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Hallo Hund

Aktuelle Beiträge

Regenbogenbrücke
Hallo! Eika ist im Hundehimmel Eine aufsteigene Lähmung...
SilkeST - 21. Mai, 16:23
Herausforderung - die...
Hallo! Gestern abend, als ich Frauchen mal wieder...
SilkeST - 2. Okt, 08:47
Neue Herausforderungen...
Hallo zusammen! Ich bin abends, obwohl ich bei meinen...
SilkeST - 30. Sep, 10:25
Test
Hallo Frauchen hat einen Test gemacht und das Erlebnis...
SilkeST - 11. Sep, 10:28
Alles Gute zum Geburtstag!!!...
Alles Gute zum Geburtstag!!! Bleib locker! Dein Linus
No-Smoker-Lilly - 1. Sep, 17:30

Suche

 

Status

Online seit 3608 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 09:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren